CARNUNTUM - Die Villa des Patriziers

Die beeindruckende römische Provinzhauptstadt Carnuntum, strategisch hervorragend positioniert am pannonischen Limes gegenüber dem Barbaricum, kann auf eine höchst turbulente Geschichte verweisen, die stark von mörderischen Konflikten mit kampfeslustigen und beutegierigen germanischen Stämmen geprägt war.

 

Gleichwohl entwickelte sich in Carununtum auch eine recht betuchte Bürgerschaft, deren Lebensstil sich zwar grundsätzlich an Rom, dem fernen Ideal, ausrichtete, jedoch in typisch römisch pragmatischem Vorgehen auch einheimische Elemente einschloss - von der Kleidung über die Eßkultur bis hin zu den Bauwerken. In den letzten Jahren nimmt die Archäologie immer mehr Bezug auf diese „kleinen Sensationen des Alltags“ - mit manchmal recht überraschenden Arbeitsergebnissen.

Ein Team rund um den Archäologen Dr. Andreas Konecny untersucht dazu im Gebiet der Carnuntiner Zivilstadt eine „villa urbana“, einen imposanten Gebäudekomplex, der wohl als repräsentativer Sitz einer wohlhabenden Familie dieser Stadt diente.

 

2019 können auch interessierte Laien mitforschen und dieses prunkvolle Domizil einer noblen römischen Sippe den Fängen des Vergessens entreissen.

 

Die Vorträge der Projektwoche behandeln die untersuchte Kultur und die Geschichte des Grabungsortes, dazu Keramik- Kunde („Scherbenseminar“), Vermessungskunde sowie Grabungsmethodik.

 

Die thematisch ergänzenden Exkursionen führen uns ins wohlausgestattete Museum Carnuntinum, zur Römischen Palastvilla nach Bruckneudorf und in den Archäologischen Park Carnuntum mit seinen wunderbaren Rekonstruktionen antiker Bauwerke.

 

Termin:

SA 22. Juni - SA 29. Juni sowie

SA 29. Juni - SA 6. Juli 2019

 

Gruppe: 

Zur Sicherung einer optimalen Wissensvermittlung und funktionierenden Gruppendynamik umfassen unsere Gruppen bei Grabungen 5 bis 8 Teilnehmer. Bei 3 - 4 Teilnehmern erheben wir 20% Kleingruppenaufschlag auf den Normalpreis (ohne Flüge und EZ). 

 

Preis:

ab € 1.480,- ab/bis Wien (lt. u.a. Leistungen). Anreise nicht inkludiert (gerne organisiert und bucht unser Reiseveranstalterpartner Ihre Anreise für Sie). EZ-Zuschlag € 210,-.  

 

Bei Bestellung eines Reisegutscheins bis 31.12. 2018 sparen Sie € 200,- pro Teilnehmer.

 

Leistungen:

  • Alle Transfers und Rundfahrten im Kleinbus mit Aircondition
  • 7 Übernachtungen in guten ***Hotels (Landes-Klassifizierung), jeweils in Zweibettzimmern mit Du/WC mit Frühstück (falls gleichgeschlechtlicher Partner möglich, sonst upgrading auf EZ).
  • Mo - Fr Grabungsteilnahme inkl. Mittagsjause auf der Grabung (geeignetes Wetter vorausgesetzt)
  • Mindestens 2 wissenschaftliche Vorträge durch Grabungs- und Reiseleitung
  • Durchgehende Betreuung durch die Archäologen und akademischen Reiseleiter während der Grabung
  • Einführung in archäologische Arbeitsmethoden und Grundlagen
  • Ein Exkursionstag zu umliegenden Fundstellen und Museen inkl. Museumseintritte
  • Literatur zum vorbereitenden Einlesen (elektronisch übermittelt)
  • Alle benötigten Werkzeuge vor Ort

Gültiger Reisepass oder Personalausweis erforderlich!