LA PALMA und GRAN CANARIA - Auf den Spuren der jungsteinzeitlichen Ureinwohner

Die Kanarischen Inseln sind den Meisten nur als Reiseziel für Sonnenanbeter und Pauschaltouristen bekannt, doch die wenigsten Besucher ahnen, welche Geheimnisse und Rätsel sich hier verbergen. Bis zur Eroberung durch die Spanier im 15. Jahrhundert waren die Inseln von zahlreichen Stämmen eines heute fast zur Gänze verschwundenen jungsteinzeitlichen Volkes besiedelt, das ein erstaunlich hohes kulturelles Niveau erreicht hatte. Die Kunst der Trepanation war ebenso bekannt, wie die Mumifizierung und möglicherweise sogar der Bau von Stufenpyramiden. Die Frage, woher sie kamen, ist bis heute sogar unter Wissenschaftlern nicht unumstritten; ebenso die Bedeutung und der Ursprung ihrer Felsbilder und Kultplätze.

La Palma, die nordwestlichste Insel der Kanaren, scheint vor rund dreitausend Jahren – möglicherweise sogar noch früher – besiedelt worden zu sein und weist Besonderheiten auf, die sonst nirgendwo auf dem Archipel anzutreffen sind. Hier existierten 12 kleine Königreiche, die einem gewählten Hochkönig unterstanden. Der letzte von ihnen war der legendäre Volksheld Tanausu, eine Art Wilhelm Tell der Kanaren.

 

Auf Gran Canaria gelangte die Kultur der Altkanarier zu ihrer höchsten Blüte, was sich besonders in der Keramik und in zahlreichen imposanten Bauwerken ausdrückt.

 

Unsere Studienreise führt uns zu den bedeutendsten Zeugnissen der Ureinwohner auf beiden Inseln sowie zu Plätzen mit magischer Ausstrahlung in einer faszinierenden Landschaft. Wir werden einige der wichtigsten Felsbildstationen besuchen und versuchen, in diesem „Lexikon aus Stein“ zu lesen, das mittlerweile zum UNESCO-Weltkulturerbe gehört. Höhlen, Grabungsstellen und spektakuläre Ritualplätze gehören ebenso zu unserem dicht gefüllten Tagesprogramm wie kleinere Wanderungen und Besteigung des heiligen Roque Bentaiga im wilden Bergland von Gran Canaria. Erklärungen vor Ort, Museumsbesuche und archäologische Infos zu aktuellen Forschungsergebnissen bieten eine sinnvolle Ergänzung.

 

Abendliche Vorträge zur Geschichte der Kanaren und den Hintergründen einzelner besuchter Stätten runden das Programm ab.

 

Interessiert? Werfen Sie einen Blick in die Fotogalerie!

 

Termin: Leider ABGESAGT

Gruppengröße: Mind. 12, max. 20 Teilnehmer, Kleingruppenaufschlag 20 %

 

Preis: Wird in Kürze angekündigt. Inklusive Inlandsflug La Palma - Gran Canaria.

 

Weitere Info: klaus.schindl@arge-archaeologie.at oder +43 (0) 650 684 684 2

 

 

Detailprogramm auf Anfrage

 

 

Copyright Fotos: Harald Braem, Klaus Schindl