ETRURIEN - Rätsel der Etrusker

Woher die Etrusker kamen, darüber streiten sich die Wissenschaftler seit Jahrzehnten - hoch im Kurs steht zurzeit eine vermutete Herkunft aus Kleinasien. Doch was die Etrusker geleistet und geschaffen haben in der Kunst, in der Kultur, dies alles fasziniert Menschen schon seit vielen Jahrhunderten.

 

Etruskische Städte und Landvillen gehören zu den prächtigsten Hinterlassenschaften der Antike. Und wer jemals eine etruskische Nekropole besucht und durchschritten hat, dem läuft gemeinhin ein Schauer über den Rücken ob der nachgerade majestätischen Aura, die diese oft versteckt liegenden etruskischen Totenstädte ausstrahlen.

Wir entdecken gemeinsam mit einem landeskundigen und in Etrurien verliebten deutschen Archäologen nicht nur besonderen Höhepunkte der etruskischen Kultur, sondern auch unbekannte Winkel, verlassene Gräber, blicken dabei auch hinter die Kulissen der Archäologie und sprechen vielleicht sogar mit einem „tombarolli“, wie die legendären Grabräuber genannt werden. Und natürlich besuchen wir nach Möglichkeit auch aktuelle Grabungen, die zurzeit in Etrurien durchgeführt werden und sprechen mit den Archäologen über ihre wissenschaftlichen Ziele und Pläne.

 

Abendliche Vorträge und Diskussionen zur Kultur der Etrusker und zur Geschichte Etruriens vermitteln Hintergrundwissen und aktuelle Forschungsergebnisse.

 

 

Wissenschaftlicher Reiseleiter: Dr. Roman Roth, Archäologe, Universität Cape Town, Südafrika

Unsere Reisezeit Anfang April eröffnet uns die Möglichkeit, die Tage voll zu nutzen, ohne in der sommerlichen Glut zu verschmachten. Manchmal erwischen uns vielleicht einige Regentropfen, doch insgesamt ist der April in Mittelitalien freundlich, gemäßigt und sehr besichtigungsfreundlich.

Termin: voraussichtlich April 2018. Voranmeldungen willkommen

Gruppengröße: Mind. 12, max. 18 Teilnehmer, Kleingruppenaufschlag 20 %

Preis: wird in Kürze bekanntgegeben, ohne Anreise bis/ab Rom (gerne buchen wir für Sie auch Ihre An/Abreise), EZ-Aufschlag 35 € pro Nacht.

 

 

 

Jetzt online Buchungsanfrage stellen!

 

Programmübersicht: (Weitere Details auf Anfrage)

 

Beginn und Anfang der Reise in Rom (Montag bis Montag)

 

Dienstag: Villa Giulia (wichtigste und größte sammlung zu den etruskern)

 Cerveteri (Gräber)

 

Mittwoch: Tarquinia (Gräber und Museum)

 Felsnekropolen (Norchia und/oder Castel d'Asso), evtl. auch Ritualkomplex der Grotta Porcina

 

Donnerstag: Orvieto: Crocifisso del Tufo Nekropole

Orvieto: Museen und Stadt

 

Freitag: Reise nach Volterra

Stadttour Volterra

 

Samstag: Volterra, Museo Guarnacci

Freizeit

 

Sonntag: Archäologischer Park und Museum Populonia

 

Copyright Wikipedia Commons, Paolo Villa, Ulrich Mayring, Luigi Guarino