NEANDERTALER UND FRÜHE MENSCHEN Anthropologische Reise zu den schönsten Bilderhöhlen Frankreichs

Eine der faszinierendsten Epochen der Menschheitsgeschichte ist die Altsteinzeit - mythisch, sagenumwoben, doch seit einigen Jahren auch stark im Fokus brillanter Wissenschaftler, die mit überzeugenden Thesen ein vollkommen neues Bild dieser längst vergangenen Zeiten zeichnen.

 

Jüngste Forschungen belegen nicht nur kulturelle, sondern auch sexuelle Kontakte zwischen Neandertalern und frühen modernen Menschen. Nicht verwunderlich, denn die Neandertaler waren meisterliche Großwildjäger, fertigten bereits raffinierte Werkzeuge und Waffen und boten auch in ihren Sozialstrukturen mit Begräbnisriten, Versorgung älterer oder verletzter Mitglieder des Clans den nach Europa einströmenden frühen Menschen ein vertrautes Sittenbild.

Im Sommer 2017 wird unsere Studienreise zu Zentren der Neandertaler und frühen modernen Menschen in der an Fundstellen reichen Region Périgord führen - und sich dieser wichtigen Epoche wissenschaftlich und menschlich nähern.

 

Uns erwarten beeindruckende orginale Fundstellen sowie unvergessliche Eindrücke aus den Kulthöhlen, die von unseren Vorfahren mit phantastischen Bildern und Gravuren geschmückt wurden.

 

Ergänzende Museumsbesuche zeigen herausragende Fundobjekte, abendliche Vorträge tragen dazu bei, die vielfältigen Eindrücke und Informationen unserer Reise in ein Gesamtbild der frühen Europäer und ihrer Lebensumstände einzuordnen sowie einen Überblick zur aktuellen Forschungslage zu gewinnen.

 

Wissenschaftliche Reiseleiterin: HR a.o. Univ.Prof. Dr. Maria Teschler-Nicola, 1997-2015 Direktorin der Anthropologischen Abteilung des Naturhistorischen Museum Wien. Forschungsfelder: Paläoanthropologie, Paläopathologie, Archäometrie und Fachgeschichte.

Termin: SA 29.7. - SA 05.8.2017, Ausgebucht!

Zusatztermin aufgrund der hohen Nachfrage: SA 21.10. - SA 28.10.2017

Gruppengröße: Mind. 12, max. 22 Teilnehmer, Kleingruppenaufschlag 15 %

Preis: ab € 1.980,- im halben DZ mit Frühstück, ohne Anreise bis/ab Lyon (gerne buchen wir für Sie auch Ihre An/Abreise), Einzelzimmerzuschlag 50 € pro Nacht.

 

Reiseleitung Herbsttermin: Anita Soós, BA.
Frau Soós studierte Ur- und Frühgeschichte in Wien und spezialisierte sich seither auf dem Gebiet der Paläoanthropologie und Paläopathologie.

Sie ist seit 2014 Reiseleiterin für Studien- und Grabungsreisen bei der ARGE Archäologie.

 

 

 

Jetzt online Buchungsanfrage stellen!

 

Programm (Ausführliches Detailprogramm auf Anfrage!):

 

Tag 1: Anreise

 

Tag 2: Erster Einblick in die weltberühmte Steinzeitkunst:

Polychrome Wandmalerei und Abstrahismus des Magdalénien

Lascaux IV,

Museum in Le Thot,

Grotte de Bernifal,

Grotte du Sorcièr

 

Tag 3: Neandertalerfundplätze und Bilderhöhlen des anatomisch modernen Menschen

Grotte de Rouffignac,

Grotte de Bara Bahau,

Abri du Poisson,

Castel Merle

 

Tag 4: Das Tal der Dordogne – Höhlenkunst und Tropfsteinhöhlen

Grottes préhistoriques de Cougnac,

La Chapelle-aux-Saints,

Domme

 

Tag 5: Beeindruckende Region rund um Les Eyzies-de-Tayac-Sireuil

Musée National de Préhistoire,

Les Combarelles,

Font de Gaume,

Abri Cap Blanc V,

 

Tag 6: Frankokantabrische Höhlenkunst – Pech Merle

Pech Merle und zugehöriges Museum

Fahrt in die Ardèche

 

Tag 7: Die Landschaft der Ardéche und die älteste Höhlenkunst Europas

Caverne du Pont d’Arc (Chauvet)

Galerie des Aurignacien

Avend’Orgnac

Musée de Préhistoire

 

Tag 8: Abreise